Kurzrezension 2 in 1: Gut gegen Nordwind // Alle sieben Wellen

Daniel Glattauer – Gut gegen Nordwind // Alle sieben Wellen

Es beginnt mit dem Senden einer Email an die falsche Mail-Adresse….

Mit der Kündigung ihres Zeitschriften-Abos ändert sich Emmi Rothners Leben. Anstatt dem Verlag der Zeitschrift zu schreiben landet die Email bei dem grade unfreiwillig Single-Gewordenen Leo Leike. Nach weiteren Fehl-Emails an Herrn Leike entwickelt sich mit der Zeit eine Email-Freundschaft zwischen den Beiden – Zunächst geht es um Belanglose Dinge, doch immer wieder und häufiger finden private und auch intime Details ihren Weg in die Emails. Es kommt wie es kommen muss – Ein angenehmes Gefühl breitet sich aus, das Warten auf die Email des jeweils Anderen wird zur wunderschönen Vorfreude. Schon schnell merkt der Leser das sich eine Spannung zwischen Emmi und Leo aufbaut, man merkt das beide wollen, doch von etwas zurück gehalten werden, was sie selbst nicht ganz verstehen. Auch verstehen können sie nicht, wie sich einander hingezogen fühlen, obwohl sie sich nicht kennen. Nicht Teil des Lebens des jeweils anderen sind.

Immer wieder reden sie von einem Treffen – Ein Treffen was nicht zu Stande kommt. Und dann ist Leo weg – In Boston. Und Emmi kann nur noch mit dem Systemmanager sprechen, der ihr sagt, dass die Emails nicht empfangen werden können…

… Es endet mit dem Finden der großen Liebe.

Achtung: Spoiler!

Leo ist wieder da. Und endlich kommt es zu einem Treffen. Ein Abschiedstreffen – Was natürlich kein Abschiedstreffen bleibt. Doch nicht nur das. Leo hat in Boston eine neue Liebe gefunden – Eine die nun auch nach Deutschland zieht. Man merkt deutlich das Emmi eifersüchtig ist – Doch worauf? Sie ist verheiratet, glücklich verheiratet. Bis zu dem Zeitpunkt in der Leo ihr gesteht, dass ihr Mann ihr Vertrauen Missbraucht hat. Ab da ändert sich alles. Auch bei Leo läuft alles nicht so wie er es plant. Nachdem er in einem spontanen Anflug von Ehrlichkeit seiner Freundin von Emmi erzählt hat bricht seine Beziehung mehr und mehr auseinander – Währenddessen scheinen Emmi und ihr Mann sich wieder näher zu kommen. Doch als Leo es endlich schafft Emmi seine Liebe zu gestehen bleibt ihr keine Wahl als auch endlich zu ihren Gefühlen zu stehen.

Beide Teile sind als Email-Form verfasst. Wer so etwas nicht mag, sollte die Finger davon lassen. Ich persönlich finde es ganz angenehm, da man zu einem immer wieder nach einer Email aufhören kann und zum anderen finde ich es viel leichter und schneller zu lesen, als einen normalen Roman. Mir haben beiden Teile gut gefallen, nach dem ich den ersten beendet habe, hab ich mir sofort den zweiten geschnappt, weil ich wissen wollte wie es weitergeht! Band 2 hat mir immer noch sehr gut gefallen, aber nicht mehr so gut wie Band 1. Irgendwie fand ich die Charaktere in Band 2 etwas seltsam und unwirklich – Sie springen hin und her, können sich nicht entscheiden, man merkt das sie sich lieben und doch nicht zusammen sind obwohl sie es könnten. Im Ganzen fand ich beide Teile jedoch eine schöne Liebesgeschichte, in einer mal etwas anderen Form – Sehr erfrischend. 🙂

Eckdaten:

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s