[Kinotour] Da geht noch was

da-geht-noch-was-plakat-Da_Ge
Zu seinem neuen Film „Da geht noch was“ begab sich Hauptdarsteller und Drehbuch-Mitschreiber Florian David Fitz (u.a. bekannt aus: Doctor’s Diary, Männerherzen, Vincent will mehr, Jesus liebt mich) auf große Deutschland-Kinotour. Neben kleineren Städten wurden natürlich auch die großen Metropolen abgeklappert, und so kam es, dass ich dem „Herrn Dr. Meyer“ einmal persönlich gegenüberstehen konnte.

Sonntag, 8. September 2013. Frohen Mutes machten wir uns auf den Weg nach Köln ins Cinedom. Um 19.15 Uhr sollte der Film starten, anschließend Fragerunde mit Herrn Fitze und abschließend Autogramme. Schon bei der Platzreservierung war der Raum gut gefüllt – Doch nichts zum Vergleich als wir dort waren. Der Saal (266 Plätze, laut Cinedom-Seite) war voll. Ich stelle die Behauptung auf, bis auf den letzten Platz ausverkauft. Aber da musste man durch. Bevor es losging, kam noch einmal ein netter Herr rein der uns darauf hinwies, nach dem Film NICHT alle aus dem Kino zu stürmen, da Herr Fitz ins Kino hereinkommen würde.

Dann gings los. Erst einmal natürlich Werbung und Trailer. Wobei ich anmerken möchte – Es gab nur EINEN EINZIGEN Trailer……. Nun, kommen wir erst einmal zum Film. Ich möchte nicht groß herumschwafeln: Der Film war lustig, ergreifend und einfach schön. 🙂 Ich möchte hier keine Film-Review schreiben, und für alle, die nicht wissen worum es geht verlinke ich einfach nur den Trailer und ein paar Bilder (Quelle: www.constantin-film.de) zum Film. Er ist absolut sehenswert!

Nachdem der Film vorbei kamen auch schon Hauptdarsteller Fitz und Regisseur Holger Haase ins Kino gestürmt. (10 Minuten später kam dann auch die Security an :D) Beide beantworteten fleißig die Fragen der Zuschauer und erzählten von ihren Erlebnissen beim Dreh. Zum Beispiel, dass die Putzfrau einfach mal alle Müllrequisiten entsorgt hat und man der Müllabfuhr hinterher fahren musste… Insgesamt machten beide einen sehr positiven und freundlichen Eindruck, beantworteten brav jede Frage und am Ende bekam jeder ein Foto und Autogramme. (Ok, die Aufforderung sich in Gruppen zusammen zu finden, haben wir einfach mal ignoriert.. :D) Die Fragen des Publikums waren dafür bunt gemischt: „Ist es Absicht das in jedem deiner Filme jemand aus Doctor’s Diary mitspielt?“, „Was war die lustigste Drehszene“, „Wie schaffst du es auf knopfdruck so emotional zu sein“ etc. Es gab auch noch Backstage-Infos, die euch hier nicht vorenthalten möchte: Ein komplett weggefallener Erzählstrang! Lustigerweise: Wenn man es weiß, machen die Mondlandeszenen im Film Sinn, daher hätte man den Strang vielleicht doch irgendwie im Film verbauen sollen?^^ Hier ein kurzes Video dazu:

Und was zu lachen gab es auch noch… Ich weiß gar nicht wie wir auf das Thema Witze kamen… 😀

Am Ende gab es noch eine zusätzliche Überraschung: Marius V. Haas (Filmsohn Jonas von Fitz) und Jamie Bick (Freundin von Jonas) saßen auch im Publikum, und standen später für die Fotos und die Autogramme noch bereit.

Abschließend haben wir erfahren, dass es wohl keinen 3. Männerherzen-Teil geben wird. 😦 Trotzdem war es ein schöner Abend und es war sehr schön an so einer Kinotour „teilnzunehmen“. 🙂

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s