[Challenge] Film-AB(C) – Update #1

Halli-Hallo 🙂

Fast ein halbes Jahr ist es her, dass die Film-AB(C)-Challenge von Katie gestartet wurde. Nun wird es also endlich einmal Zeit für ein Update. Gesehen wurde schon mehr als gefordert, und noch verfolge ich die Absicht alle Buchstaben bis zum Ende der Challenge ausgefüllt zu haben. Lassen wir uns überraschen.:D

„[Challenge] Film-AB(C) – Update #1“ weiterlesen

Advertisements

Film-Challenge Update #4 & Resume

Das letzte Update für die Buchverfilmungschallenge 2012/2013. Stolz kann ich verkünden, dass ich tatsächlich 12 Buch-Film-Paare zusammenbekommen habe, obwohl der letzte Vergleich haarscharf war. Eigentlich sollte es Seelen werden, jedoch lief der Juni lesetechnischer nicht so super und mir wurde schnell klar, dass ich 800 Seiten nicht mehr schaffe. Kurzerhand habe ich mich dann für einen Band entschieden, den ich schon ewig im Bücherregal stehen habe und den viele bereits begeistern konnten: Tintenherz. Auch dieses Buch hat zwar stolze 560 Seiten, da es jedoch eher in die Kategorie Kinderbuch fällt, konnte ich mir vorstellen die eher runterzulesen als Seelen. „Film-Challenge Update #4 & Resume“ weiterlesen

Buch-Verfilmungschallenge 2013/14

Bild1

Hannahs Bücherblog veranstaltet eine Buch-Verfilmungschallenge, bei der es darum geht einen Roman mit dem Film zu vergleichen.

Die Challenge startete am 01.07.2013 und läuft bis zum 30.06.2014 (Einstieg ist jederzeit möglich). Ziel ist es 12 Buch/Film-Paare in der Zeit miteinander zu vergleichen

Auch dieses Mal gibt es wieder etwas zu gewinnen, das Lossystem findet ihr auf Hannahs Blog.

Meldet euch einfach auf ihrem Blog, wenn ihr auch Lust habt, an dieser Challenge teilzunehmen. 🙂

______________________

Film-Challenge Update #2

Hier nun das zweite Update, bei der 3 Buch/Film-Paare miteinander verglichen werden. Zurzeit lese ich an Fitzek’s „Das Kind“ – Mal sehen ob ich noch 12 zusammen bekomme. 🙂

Rubinrot

Hier hat mir sowohl das Buch, als auch der Film gut gefallen. Natürlich kann der Film nicht alles wiedergeben, was das Buch als Vorlage hergibt, trotzdem konnte ich dem Film einiges abgewinnen und war positiv überrascht. Gwendolyn wirkte für mich zunächst total fehlbesetzt, am Ende des Films hätte ich mir jedoch keine bessere Gwendolyn vorstellen können! Auch Gideon habe ich mich anders vorgestellt, hier konnte mich der Schauspieler jedoch auch im Laufe des Films nicht 100% für sich gewinnen. Ich hoffe jedenfalls auf die Verfilmung der beiden Fortsetzungen!

Krabat

Der Film orientiert sich bei Krabat wirklich stark an der Buchvorlage – Was mich hier etwas irritiert hat war die Tatsache das Krabat sich zu sehr und zu schnell auf das Mädchen konzentriert. Im Buch findet sie kaum Erwähnung, jedoch beschreibt das Buch auch ein Jahr mehr als der Film. Daher ist es zu verzeihen, dass im Film alles „etwas schneller“ voran geht. (Warum die Kantorka im Film plötzlich dunkelhaarig und nicht mehr blond war, hab ich allerdings nicht verstanden :D)Schön fand ich an dem Film das Torga’s Mädchen und dessen Tod noch einmal dargestellt wurde und Krabat so die Schrecken des Meisters verdeutlicht werden. Auch hier haben mir sowohl Buch, als auch Film gut gefallen.

Sixteen Moons – Eine unsterbliche Liebe

Hier hat mir das Buch, trotz deutlicher Durststrecken, besser gefallen als der Film – Und das obwohl (oder weil) der Film manche Tatsachen des Buches einfach übersprungen, verdreht oder vergessen hat! Ich konnte dem Film nichts abgewinnen – Weder die Schauspieler, noch die Geschichte. Auch das Buch fand ich nicht sonderlich berauschend, werde die Fortsetzung jedoch noch lesen, da ich sie sowieso schon im Regal stehen habe  – Ob es dann jedoch zur Weiterführung der Reihe kommt wird sich zeigen.