Montagsfrage

Welche ist Deine Lieblingsbuchhandlung?

montagsfrage_banner

Auf der Seite von Janine (Paperthin) gibt’s nun wöchentlich die Montagsfrage, und ich werde versuchen ebenfalls daran regelmäßig teilzunehmen.

Auch wenn es nicht wirklich als Buchhandlung zählt – Amazon. Ich suche meist gezielt nach Büchern und dafür ist Amazon einfach am einfachsten – Kein stundenlanges suchen und wühlen und dann vielleicht doch nicht finden. Zudem hab ich bei mir nicht mal eine Buchhandlung, so dass ich auch nicht sagen kann, dass ich es mir dort bestelle und dann am nächsten Tag abhole.

Wenn ich mich zu Mayersche oder Thalia verirre, dann meist nur aus Lesezeichengründen oder weil man grade nichts zutun hat; Allgemein ist mir da aber immer viel zu viel Tumult  ich mag es lieber zu Hause in Ruhe mich zu entscheiden welches Buch ich gerne haben würde und es dann in Ruhe zu bestellen.

Montagsfrage

Wie bist Du zum Vielleser geworden?

montagsfrage_banner

Auf der Seite von Janine (Paperthin) gibt’s nun wöchentlich die Montagsfrage, und ich werde versuchen ebenfalls daran regelmäßig teilzunehmen.

Ich habe immer schon gerne gelesen. Angefangen hat es in der 5. Klasse mit dem Wechsel zur weiterführenden Schule, die natürlich eine eigene Bibliothek hatte. Ich weiß noch das ich mir über die Sommerferien die kompletten Dolly und Hanni & Nanni Bände ausgeliehen habe. 😀
Irgendwann hat sich mein Interesse verlagert, ich hab weniger gelesen, nur noch das was für die Schule nötig war. Mit dem Wechsel in die Oberstufe entschied ich mich für den Deutsch-LK und geriet an einen sehr eigenwilligen Deutsch-Lehrer, der vom Lehrplan eher weniger hielt. Was auch immer ich von ihm halte in dieser Zeit habe ich viel gelesen (lesen müssen) und es hat mir gut getan. Schön war es auch nicht nur Klassiker wie Faust oder Homo Faber zu lesen, sondern auch modernere Werke wie „Die Vermessung der Welt“ und „Drachenläufer“. Auch interessant und abwechslungsreich war es einen Scheibenwelt-Roman zu lesen, ich denke das macht auch nicht jeder.

Nun ja, die Schule ging vorbei und das Studium begann. Ich hab zwar noch gelesen aber nicht mehr in so einer Masse, was vermutlich auch daran lag, dass ich mich von den 2,5 Jahren Oberstufe erst einmal erholen musste. Denn anstrengend war es schon (so nen Dostojewski mit >1000 Seiten über die Sommerferien zu lesen ist nicht so dolle :D).

Als ich im Laufe des Studiums wieder zu Hause einzog, das Studium auch etwas „ruhiger“ wurde und man nicht mehr jeden Tag bis abends im Labor stehen musste, begann meine jetzige Viellese-Phase. Ich glaube so wirklich begonnen hat es mit der Vampire Academy Reihe, die mich so begeistert hat, dass ich mehr wollte. Mehr Bücher, mehr Lesen, mehr in andere Welten abtauchen. Und so ist es bis heute. Zusätzlich möchte ich nun auch mehr auf Englisch lesen, da ich hoffe das sich mein Englisch dadurch auch etwas verbessert. Ich hab Thriller für mich entdeckt, unzählige Fantasy-Geschichten und viele tolle neue Autoren kennen gelernt. Und ein schönes, volles (!) Bücherregal ist immer schön anzuschauen. 🙂

Montagsfrage

Welche Accessoires benutzt du, um dir das Lesen angenehmer zu gestalten?

montagsfrage_banner

Auf der Seite von Janine (Paperthin) gibt’s nun wöchentlich die Montagsfrage, und ich werde versuchen ebenfalls daran regelmäßig teilzunehmen.

Viele Accessoires habe ich nicht. Was ich benutze sind selbstverständlich Lesezeichen, gerade heute hab ich mir noch zwei schöne ExLibris mit Gummizug gekauft (Foto morgen im 3×3). Ich LIEBE Gummizug-Lesezeichen! 🙂 Ansonsten benutze ich manchmal Post-Its um mir bestimmte Zitate zu markieren.

Wenn ich abends im Bett lese habe ich immer ein großes Sofa-Kissen mit im Bett – Das ist so das bequemste was es gibt. 😀 Bücherlotte oder ähnliches habe ich nicht. Seit heute habe ich, auch von ExLibri, einen kleinen Seitenhalter(?) [Foto gibts morgen im 3×3]. Für das Ende eines Buches ist es schon mal nicht so gut, werd’s aber noch weiter ausprobieren.

Einen eBook-Reader hab ich nicht und auch nicht vor mir einen anzuschaffen. Ähnlich wie bei Janine gehts mir da jedoch mit meinem iPad – Gerade als es auch die Kindle-Bücher umsonst gab war das ganz praktisch. Auch Buchleseproben kann man so einfach und bequem in der Bahn lesen, wenn man grade nichts zutun hat. Viele eBooks hab ich aber nicht, zudem ich die Preise meistens überteuert finde im Vergleich zu einem richtigen Buch.
Außerdem habe ich zu Laborzeiten auch die Kindle-App für den PC benutzt – iPad und PC haben sich synchronisiert und die App war kostenlos. Allerdings lese ich zu Hause nicht vor dem PC oder am iPad. Das ist dann eher für die Bahnfahrt wenn man mal keine Lust hat noch ein Buch mitzunehmen oder ein zu schweres/großes Buch liest. 😉

Montagsfrage

Was sind Deine Leseziele im neuen Jahr?

montagsfrage_banner

 

Auf der Seite von Janine (Paperthin) gibt’s nun wöchentlich die Montagsfrage, und ich werde versuchen ebenfalls daran regelmäßig teilzunehmen.

Auf die erste Frage „Was sind Deine Leseziele im neuen Jahr?“ gibt es ganz klare Vorstellungen von mir. Zum einem möchte ich, ebenso wie Janine selbst es schreibt, wieder jeden Tag zum Lesen kommen, und wenn es nur eine Stunde ist. Ich weiß noch nicht wie mein Alltag nach dem Uni und Studiumwechsel so aussehen wird doch ich hab mir ganz fest vorgenommen, wenn schon nicht tagsüber, dann wenigstens am Abend zu lesen. Dann wird eben mal kein Film geguckt! So! 😀 

Ein weiteres Ziel welches ich auch mit Hilfe der Sub Abbau Extrem-Challenge versuche zu erreichen (wie es der Name schon verrät), ist es mehr Bücher zu lesen, als zu kaufen. Vor allem Seiten wie Rebuy und Medimops gilt es da zu vermeiden. Natürlich werde ich mir weiterhin immer mal wieder ein Buch gönnen, aber solche Massenbestellungen wie sie letztes Jahr statt gefunden haben werde ich versuchen zu vermeiden.

Ein weiteres Ziel ist es die Bücher etwas „genauer“ zu lesen um anschließend auch bessere Rezensionen schreiben zu können – Anfangen Zitate hinaus zu schreiben oder Dinge dir mir an einem Buch gefallen oder nicht gefallen sofort aufzuschreiben, bevor ich sie wieder vergesse.